Infobox




Baufortschritt Viktoriahof

Beitrag von Lena Leitmeier • 06.11.2017 • 09:55
Baufortschritt Viktoriahof

Entdecken Sie neue Impressionen der Sanierung und des Dachausbaus des 100 Jahre alten Zinshauses an der Ecke Viktoria- und Grenzgasse in Wien.


Im altehrwürdigen Viktoriahof werden derzeit die Altbauwohnungen umfassend saniert und ein Ausbau von 19 Dachgeschoss-Wohnungen realisiert. Fast alle Wohnungen werden mit Freibereichen ausgestattet und die hellen und freundlichen Apartments reichen von kompakt bis großzügig.

Von den insgesamt 43 Einheiten wurden bereits 31 verkauft und 3 reserviert  (Dachgeschoss: 16 verkauft, 1 reserviert, 2 frei // Altbau: 15 verkauft, 2 reserviert, 7 frei). Das Projekt wird sehr gut angenommen und die Nachfrage  besteht gleichermaßen nach großen und kleinen Einheiten .

Die ersten vier Altbau-Wohnungen wurden im Mai fertiggestellt und viele weitere der Altbau-Wohnungen befinden sich derzeit in unterschiedlichen Stadien der Fertigstellung: Während bei manchen noch an der Rohinstallation gearbeitet wird, ist bei anderen mit der Verlegung des Bodens und den letzten sanitären Komplettierungen eine Ende der Bautätigkeit in Sicht.


(c) AVORIS GmbH

In Teilen des Dachausbaus ist der Estrich eingebaut, die Haustechnik-Installationen sind nahezu abgeschlossen und die meisten Zwischenwände stehen, sodass bereits ein echtes Raumgefühl besteht. 

In einigen Maisonetten existieren bereits die Tragekonstruktionen für die innenliegenden Treppen und Geländer. Glaswände und Parkett folgen im Zuge des finalen Innenausbaus. Im Stiegenhaus ist das Geländer bereits installiert.


(c) AVORIS GmbH

Vor einem Monat wurde  außerdem die Heizzentrale in Betrieb genommen. Mit Fertigstellung werden alle Wohnungen (DG mit Fußbodenheizung/Bestand mit Radiatoren) einzeln daran angeschlossen sein. Eigentlich wäre ein „normaler“ Gas-Heizkessel ausreichend gewesen doch der Bauträger hat sich für ein wesentlich komplexeres und auch teureres System entschieden – nämlich für den hocheffizienten Zusammenschluss von Gas-Brennwertkessel, Wärmepumpe.

Die Wärmepumpe, die mit Strom aus 100% erneuerbaren Ressourcen von oekostrom betrieben wird und (vor Ort) kein CO2 erzeugt,  unterstützt sowohl Heizung als auch Kühlung. Zum einen erzeugt sie aus der Außenluft Wärmeenergie, die in die zentrale Heizleitung eingespeist wird und damit den Heizkessel entlastet. Zum anderen kühlt sie in der warmen Jahreszeit im Dachgeschoss den Fußboden, was die Klimaanlage entlastet und zugleich für ein angenehmes Raumklima sorgt – viel angenehmer als eine Klimaanlage dies tun würde. Zudem wird die im Kühlmodus erzeugte Abwärme für die Warmwasser-Erzeugung verwendet, was wiederum den Gaskessel entlastet.

Ein steter Kreislauf der gegenseitigen Entlastung im Zusammenspiel der Komponenten – mit diesen zusammenfassenden Vorteilen:

•    Senkung der Energiekosten um bis zu 25 % durch hohe Effizienz des Gesamtsystems 

•    Stark reduzierte CO2-Emissionen durch gesenkten Energieverbrauch und Einsatz von oekostrom

•    Erhöhung des Komforts durch aktive Raumkühlung im Dachausbau



***Informieren Sie sich auch über unsere aktuellen Projekte***

INVESTMENTCHANCE ENTDECKEN





Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren: