Infobox




Biogene Gärwärme für das Brauquartier Puntigam

Beitrag von Lena Leitmeier • 10.05.2017 • 10:15
Biogene Gärwärme für das Brauquartier Puntigam

Die Brauerei Puntigam, die KELAG Wärme GmbH und die C&P Immobilien AG haben ein innovatives Partnerschaftskonzept für eine umweltfreundliche Wärmeversorgung präsentiert.


Die rund 800 Wohnungen sowie die Büros, Geschäftslokale und der Kindergarten des Brauquartier Puntigam werden mit Abwärme aus dem Gärprozess der benachbarten Brauerei Puntigam versorgt. Ab Herbst 2017 werden die ersten Kunden mit „Brauwärme“ beliefert. Im Endausbau wird die KELAG Wärme GmbH dann pro Jahr rund 3,8 Millionen Kilowattstunden aus der Brauerei an die Kunden im Brauquartier Puntigam liefern.

Die drei Partner haben diese energieeffiziente und in Österreich einzigartige Lösung gemeinsam entwickelt, um die rund 65.000 Quadratmeter Nutzfläche mit Wärme aus dem Gärprozess zu beheizen und mit Warmwasser zu versorgen. 


Wie funktioniert dieser Prozess?


„Die Abwärme aus dem Gärprozess von Puntigamer koppeln wir mit Wärmetauschern aus der Kühlanlage aus. Ein Teil der Abwärme hat 75 Grad Celsius, diese Wärme können wir direkt nutzen. Ein weiterer Teil der Abwärme hat ein niedrigeres Temperaturniveau. Deshalb setzen wir hier unterstützend eine Wärmepumpe ein, um die Abwärme auf die notwendige Temperatur von 50 bis 70 Grad Celsius zu bringen, bevor wir sie zu unseren Kunden im Brauquartier Puntigam leiten“, erklärt Adolf Melcher, Geschäftsführer der KELAG Wärme GmbH. Als Ausfallsreserve und für die Spitzenabdeckung dient Energie aus der bestehenden Dampfanlage der Brauerei.


Die Projektpartner bei der Pressekonferenz

Eine wichtige Voraussetzung für die Nutzung der Brauwärme schafft die C&P Immobilien AG: „Wir dämmen die Gebäude im Brauquartier sehr gut und installieren auf den gesamten 65.000 Quadratmetern Nutzfläche Niedertemperaturheizungssysteme in Form von Fußbodenheizungen. So ist es möglich, die Abwärme aus dem Gärprozess optimal zu nutzen“, erläutert Markus Ritter, Vorstandvorsitzender der C&P Immobilien AG.

„Mit diesem einzigartigen Energieversorgungskonzept wird unsere Abwärme aus dem Brauprozess sinnvoll für Heizzwecke und Warmwasser der Wohnungen in unserer unmittelbaren Nachbarschaft genutzt und so eine CO2-Einsparung erzielt. Die Abwärme, die wir hier nutzen, ist nicht klassische Abwärme aus einem industriellen Prozess, sondern Abwärme aus einem biologischen Prozess, aus der Vergärung der Bierwürze.“ (Gerald Zanker, Braumeister der Brauerei Puntigam)




Jetzt mehr Informationen erhalten

Kostenlos registrieren
Das könnte Sie interessieren: